Konzerte

Freitag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Staatsorchester Rheinische Philharmonie Sophia Jaffé (Violine) Leitung: Garry Walker Malcolm Arnold: 4 Scottish Dances für Orchester op. 59 Max Bruch: Schottische Fantasie für Violine und Orchester op. 46 (Konzert vom 23. März 2018 in der Rhein-Mosel-Halle, Koblenz) Robert Schumann: Klaviertrio Nr. 2 F-Dur op. 80 Andrej Bielow (Violine) Adrian Brendel (Violoncello) Kit Armstrong (Klavier) Claude Debussy: "Suite bergamasque" L 75 Rafal Blechacz (Klavier) Francis Poulenc: Klavierkonzert Anny Hwang (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Markus Huber

Freitag 14:05 Uhr Ö1

In Concert

Hommage an Robert Wyatt: "Max Andrzejewski"s Hütte" Der in Berlin lebende Schlagzeuger Max Andrzejewski widmet sich in seinem aktuellen Programm der Musik seines prominenten Kollegen Robert Wyatt, dem tragischen Helden der sogenannten Canterbury-Szene, bekannt als Schlagzeuger und Gründungsmitglied von Soft Machine. Seit einem Fenstersturz im Jahr 1973 ist Wyatt querschnittgelähmt, was ihn aber nie davon abgehalten hat, seine Karriere als feiner Ironiker und begnadeter Balladenschreiber erfolgreich fortzusetzen. Andrzejewski hat sich mit seiner Band "Max Andrzejewski"s Hütte" von der brüchigen Welt Robert Wyatts verzaubern lassen und eine Auswahl von Songs mit Saxofonist Johannes Schleiermacher, Keyboarder Jörg Hochapfel, Gitarrist Tobias Hoffmann, Bassist Andreas Lang sowie Vokalistin Cansu Tanrikulu erarbeitet. Am 5. Juli 2019 wurden diese bei den Eldenaer Jazz Evenings in Norddeutschland bemerkenswert einfühlsam interpretiert. Gestaltung: Helmut Jasbar

Freitag 18:00 Uhr radio hbw

Live Lounge unplugged

Jörg Hecker (Akustik­gitarre, Gesang) präsen­tiert, meistens mit Alexander Hart­mann (Saxophon), die größten Hits und musika­lischen Geheim­tipps. Die Songs sollen bei den Hörern Erinnerungen an Stationen ihres Lebens wecken. Stimmungs­volle Rock- und Pop­klas­siker treffen auf sanfte Balladen, zeit­lose Ever­greens auf das neue Jahr­tausend und Alt­bekanntes auf "Nie gehört, aber ziemlich cool". Erleben Sie erfrischend kreative Live-Musik auf hohem Niveau.

Freitag 18:05 Uhr BR-Klassik

Musiksommer zwischen Donau und Altmühl

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Lorin Maazel Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur; Maurice Ravel: "Rapsodie espagnole"; "Bolero" Aufnahme vom 13. Juli 1991 im Stadttheater Ingolstadt Anschließend: Johannes Brahms: Streichquintett G-Dur, op. 111 (Florian Sonnleitner, Jürgen Besig, Violine; Jürgen Weber, Adelheid Böckheler, Viola; Peter Wöpke, Violoncello) Aufnahme vom 21. Juni 1992 in Schloss Leitheim

Freitag 19:30 Uhr Ö1

Allegro Vivo 2020

(I) Academia Allegro Vivo, Dirigent und Violine: Vahid Khadem-Missagh; Roland Batik, Klavier. Ludwig van Beethoven: Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 47, "Kreutzer Sonate" (arr. Christoph Ehrenfellner) * Roland Batik: Konzertstück für Violine, Klavier und Streichorchester (Uraufführung; Auftragskomposition des Landes NÖ) (aufgenommen am 9. August in der Bibliothek des Stiftes Altenburg im Rahmen von "Allegro Vivo") * (II) Trio Vision. L. van Beethoven: Klaviertrio Es-Dur op. 1/1 * Hans Gál: Variationen über eine Alt-Wiener Heurigenmelodie op. 9 * J. Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8 (aufgenommen am 31.7. im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhauses in Wien). Gerhard Krammer

Freitag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Weltklasse auf SRF 2 Kultur

Live aus Luzern: Martha Argerich, Herbert Blomstedt und Beethoven Sie war von Anfang an geplant: Die Pianistin Martha Argerich. Mit Beethovens erstem Klavierkonzert eröffnet sie nun das Lucerne Festival im Sommer 2020.

Freitag 20:00 Uhr Bremen Zwei

ARD Radiofestival: Konzert - Marcelo Nisinman

Friends "... más que TANGO!" Konzert vom 11. Juli 2020 im Sendesaal Bremen Seit 10 Jahren füllen namhafte Welt-Musikerinnen und -musiker den Sendesaal von Radio Bremen mit "Harmonien der Welt". Zu Gast bei der virtuellen Ausgabe 2020: Der Bandoneonist Marcelo Nisinman. Das Bandoneon gilt als das Instrument des argentinischen Tangos, erstmals gebaut wurde es jedoch um 1850 in Krefeld vom Namensgeber Heinrich Band. Klein, leicht transportabel und dabei mit überaus tragfähigem Klang, wurde es äußerst vielfältig eingesetzt. Marcelo Nisinman fächert die große Bandbreite seines Instruments auf: mit Musik von John Dowland, eigenen Kompositionen und - das darf nicht fehlen - einer guten Portion Tango. Dietrich Buxtehude / bearb. Marcelo Nisinman: "Danket dem Herrn, denn er ist sehr freundlich" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass J.S. Bach / bearb. Marcelo Nisinman: "Adagio in C" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: "Pourquoi tu te leves" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass John Dowland / bearb. Marcelo Nisinman: Lieder Henry Purcell / bearb. Marcelo Nisinman: "Music for a while" für Bandoneon, Geige Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: "Argentinos en Europa" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Rosendo Mendizabal / bearb. Marcelo Nisinman: "El Entrerriano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Georges Antheil: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 Igor Strawinsky: "Tango" für Klavier solo Pedro Datta / bearb. Marcelo Nisinman: "El Aeroplano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Astor Piazzolla / bearb. Marcelo Nisinman: "Le grand tango" für Violoncello, Bandoneon und Klavier Marcelo Nisinman: "Hombre Tango" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Interpreten: Marcelo Nisinman (Bandoneon) Álvaro Pereira (Violine) David Cohen (Violoncello) Winfried Holzenkamp (Kontrabass) Alfredo Perl (Piano)

Freitag 20:00 Uhr BR-Klassik

Lucerne Festival Sommer - Eröffnungskonzert

Lucerne Festival Orchestra Leitung: Herbert Blomstedt Solistin: Martha Argerich Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur; Symphonie Nr. 2 D-Dur Wie alle Veranstalter musste auch das Lucerne Festival seine Sommer-Ausgabe neu disponieren und im Angebot reduzieren. Immerhin kann Intendant Michael Haefliger unter dem passenden Motto "Life is live" eine auf zehn Tage verkürzte Saison mit Luzerner Publikumslieblingen wie Cecilia Bartoli oder Igor Levit anbieten. Und diese außergewöhnliche Festspiel-Ausgabe ermöglicht sogar - kaum zu glauben - das Debüt des 93-jährigen Herbert Blomstedt! Umso erstaunlicher, als der Grandseigneur unter den Dirigenten seinen Wohnsitz seit langem in Luzern hat. Für sein spektakuläres Luzerner Debüt bringt Blomstedt die Grande Dame des Klavierspiels mit, die mittlerweile 79-jährige Martha Argerich. Gemeinsam bestreiten sie das Eröffnungskonzert, das BR-KLASSIK im Rahmen der Festspielzeit live überträgt. Mit dem von Claudio Abbado gegründeten Lucerne Festival Orchestra, einem Projektorchester aus renommierten Solisten, Orchestermusikern und Pädagogen, realisiert Blomstedt ein reines Beethoven-Programm mit der Zweiten Symphonie als Hauptwerk - die Corona-bedingte, verschlankte Besetzung dürfte Blomstedts historisierendem Ansatz entgegenkommen. Und die Argerich brilliert im ersten Klavierkonzert Beethovens, mit dem sie als Siebenjährige in ihrer Geburtsstadt Buenos Aires ihr Debüt gegeben hatte.

Freitag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2020

Marcelo Nisinman Friends: "... más que TANGO!" Marcelo Nisinman Friends: "... más que TANGO!" D. Buxtehude / M. Nisinman: Danket dem Herrn, denn er ist sehr freundlich, Bearbeitung J.S. Bach / M. Nisinman: Adagio in C, Bearbeitung Marcelo Nisinman: Pourquoi tu te leves J. Dowland / M. Nisinman: Lieder, Bearbeitungen H. Purcell / M. Nisinman: Music for a while, Bearbeitung Marcelo Nisinman: Argentinos en Europa R. Mendizabal / M. Nisinman: El Entrerriano, Bearbeitung Georges Antheil: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 Igor Strawinsky: "Tango" für Klavier solo P. Datta / M. Nisinman: El Aeroplano, Bearbeitung A. Piazzolla / M. Nisinman: Le grand tango, Bearbeitung Marcelo Nisinman: Hombre Tango Marcelo Nisinman, Bandoneon Álvaro Pereira, Violine / David Cohen, Violoncello Winfried Holzenkamp, Kontrabass Alfredo Perl, Klavier Aufzeichnung von RB vom 11. Juli 2020 im Sendesaal in Bremen 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2020

Freitag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Landestheater Coburg Aufzeichnung vom 29.06.2020 Charles Ives "The unanswered question" (Fassung 1930-35) Richard Wagner "Siegfried-Idyll" für Orchester Jean Sibelius Valse triste für Orchester Gustav Mahler "Ich bin der Welt abhanden gekommen" für Sopran und Orchester "Blicke mir nicht in die Lieder" für Sopran und Orchester György Ligeti Concert Românesc Kora Pavelic, Sopran Philharmonisches Orchester des Landestheaters Coburg Leitung: Roland Kluttig

Freitag 20:04 Uhr HR2

Harmonien der Welt - Marcelo Nisinman & Friends

"... más que TANGO!" Die Reihe "Harmonien der Welt" wurde vor 10 Jahren von Radio Bremen ins Leben gerufen. Seither präsentiert sie im Sendesaal Bremen alle zwei Jahre namhafte Welt-Musiker in Genre-übergreifenden Konzerten. Das diesjährige Festival wird virtuell stattfinden und findet seinen Abschluss mit einem Gastspiel des Bandoneonisten Marcelo Nisinman.

Freitag 20:04 Uhr rbb Kultur

ARD RADIOFESTIVAL 2020 | KONZERT

Harmonien der Welt Marcelo Nisinman & Friends: "... más que TANGO!" Dietrich Buxtehude / bearb. Marcelo Nisinman: "Danket dem Herrn, denn er ist sehr freundlich" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass J.S. Bach / bearb. Marcelo Nisinman: "Adagio in C" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: "Pourquoi tu te leves" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass John Dowland / bearb. Marcelo Nisinman: Lieder Henry Purcell / bearb. Marcelo Nisinman: "Music for a while" für Bandoneon, Geige, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: "Argentinos en Europa" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Rosendo Mendizabal / bearb. Marcelo Nisinman: "El Entrerriano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Georges Antheil: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 Igor Strawinsky: "Tango" für Klavier solo Pedro Datta / bearb. Marcelo Nisinman: "El Aeroplano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Astor Piazzolla / bearb. Marcelo Nisinman: "Le grand tango" für Violoncello, Bandoneon und Klavier Marcelo Nisinman: "Hombre Tango" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman (Bandoneon) Álvaro Pereira (Violine) David Cohen (Violoncello) Winfried Holzenkamp (Kontrabass) Alfredo Perl (Piano) (Konzert vom 11. Juli 2020 im Sendesaal Bremen)

Freitag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival. Konzert

Marcelo Nisinman & Friends: "... más que TANGO!" Marcelo Nisinman, Bandoneon Álvaro Pereira, Violine David Cohen, Violoncello Winfried Holzenkamp, Kontrabass Alfredo Perl, Piano Dietrich Buxtehude / bearb. Marcelo Nisinman "Danket dem Herrn, denn er ist sehr freundlich" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Johann Sebastian Bach / bearb. Marcelo Nisinman "Adagio in C" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman "Pourquoi tu te leves" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass John Dowland / bearb. Marcelo Nisinman Lieder Henry Purcell / bearb. Marcelo Nisinman "Music for a while" für Bandoneon, Geige Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman "Argentinos en Europa" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Rosendo Mendizabal / bearb. Marcelo Nisinman "El Entrerriano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Georges Antheil Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 Igor Strawinsky "Tango" für Klavier solo Pedro Datta / bearb. Marcelo Nisinman "El Aeroplano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Astor Piazzolla / bearb. Marcelo Nisinman "Le grand tango" für Violoncello, Bandoneon und Klavier Marcelo Nisinman "Hombre Tango" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Aufnahme vom 11. Juli 2020 aus dem Sendesaal Bremen

Freitag 20:04 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Harmonien der Welt Marcelo Nisinman & Friends: "... más que TANGO!" Dietrich Buxtehude / bearb. Marcelo Nisinman: Danket dem Herrn, denn er ist sehr freundlich für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Johann Sebastian Bach / bearb. Marcelo Nisinman: Adagio in C für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: Pourquoi tu te leves für Bandoneon, Klavier, Violine, Violoncello und Kontrabass John Dowland / bearb. Marcelo Nisinman: Lieder Henry Purcell / bearb. Marcelo Nisinman: Music for a While für Bandoneon, Violine, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: Argentinos en Europa für Bandoneon, Klavier, Violine, Violoncello und Kontrabass Rosendo Mendizabal / bearb. Marcelo Nisinman: El Entrerriano für Bandoneon, Klavier, Violine, Violoncello und Kontrabass Georges Antheil: Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier Igor Strawinsky: Tango für Klavier solo Pedro Datta / bearb. Marcelo Nisinman: El Aeroplano für Bandoneon, Klavier, Violine, Violoncello und Kontrabass Astor Piazzolla / bearb. Marcelo Nisinman: Le grand tango für Violoncello, Bandoneon und Klavier Marcelo Nisinman: Hombre Tango für Bandoneon, Klavier, Violine, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman, Bandoneon; Álvaro Pereira, Violine; David Cohen, Violoncello; Winfried Holzenkamp, Kontrabass; Alfredo Perl, Piano Aufnahme vom 11. Juli aus dem Sendesaal Bremen

Freitag 20:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

Marcelo Nisinman & Friends: "... más que TANGO!" Dietrich Buxtehude / bearb. Marcelo Nisinman: "Danket dem Herrn, denn er ist sehr freundlich" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass J.S. Bach / bearb. Marcelo Nisinman: "Adagio in C" für Bandoneon, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: "Pourquoi tu te leves" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass John Dowland / bearb. Marcelo Nisinman: Lieder Henry Purcell / bearb. Marcelo Nisinman: "Music for a while" für Bandoneon, Geige Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman: "Argentinos en Europa" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Rosendo Mendizabal / bearb. Marcelo Nisinman: "El Entrerriano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Georges Antheil: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 Igor Strawinsky: "Tango" für Klavier solo Pedro Datta / bearb. Marcelo Nisinman: "El Aeroplano" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Astor Piazzolla / bearb. Marcelo Nisinman: "Le grand tango" für Violoncello, Bandoneon und Klavier Marcelo Nisinman: "Hombre Tango" für Bandoneon, Klavier, Geige, Violoncello und Kontrabass Marcelo Nisinman (Bandoneon) Álvaro Pereira (Violine) David Cohen (Violoncello) Winfried Holzenkamp (Kontrabass) Alfredo Perl (Piano) (Konzert vom 11. Juli 2020 im Sendesaal Bremen) Seit 10 Jahren füllen namhafte Welt-Musikerinnen und -musiker den Sendesaal von Radio Bremen mit "Harmonien der Welt". Zu Gast bei der virtuellen Ausgabe 2020: Der Bandoneonist Marcelo Nisinman. Das Bandoneon gilt als DAS Instrument des argentinischen Tangos, erstmals gebaut wurde es jedoch um 1850 in Krefeld vom Namensgeber Heinrich Band. Klein, leicht transportabel und dabei mit überaus tragfähigem Klang, wurde es äußerst vielfältig eingesetzt. Marcelo Nisinman fächert die große Bandbreite seines Instruments auf: mit Musik von John Dowland, eigenen Kompositionen und - das darf nicht fehlen - einer guten Portion Tango.

Freitag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Maximo Park (1/2) 2003 hat sich die Band aus Newcastle gegründet, mit ihrem Debütalbum "A Certain Trigger" gehören sie zu der "Class of 2005" - einer Reihe von Bands, die dem britischen Indie-Rock wieder neues Leben eingehaucht haben. Seitdem haben sie fünf weitere Alben veröffentlicht, zuletzt erschien 2017 "Risk To Exist". 2019 spielten Maximo Park beim A Summer"s Tale; dort bewiesen sie einmal mehr, dass sie vor allem eine großartige Liveband sind. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts bei dem Festival in Luhmühlen.

Freitag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

Zurückgelehnt im Fünfertakt (1/2) Die Henrik Freischlader Band Live aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln Am Mikrofon: Tim Schauen (Teil 2 am 21.8.2020) Es hat mit dem Blues angefangen für Henrik Freischlader, mit seiner Liebe zu Musik und Gitarrenspiel von Gary Moore und Peter Green. Der Rest ist bekannt, denn der Wuppertaler gehört längst zu den besten Gitarristen der Szene. Aber eben nicht nur im Blues ist Freischlader, 1982 in Köln geboren, zu Hause, sondern: in groovender handgemachter Musik mit Seele. Blues und Soul also, und zusammen mit den vier Kollegen seiner 2017 gegründeten Henrik Freischlader Band spielt er mit Groove, extrem zurückgelehnt, entspannt, funky. Die Soli nutzt nicht nur der Leadgitarrist, auch Keyboarder Roman Babik und Alt-Saxofonist Marco Zügner können improvisieren. Beim Konzert im Deutschlandfunk spielt die Band teils auf akustischen Instrumenten, teils auf elektrisch verstärkten, auch Songs des im Herbst erscheinenden Albums "Missing Pieces".

Freitag 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Maximo Park (2/2) und The Charlatans Seit 1988 gibt es diese englische Band - mit dem Madchester-Boom und der späteren Britpop-Welle haben sie aber gleich zwei Musikbewegungen in Großbritannien überstanden. Es sind ihre zeitlosen Songs wie "The Only One I Know", mit denen sie seit drei Jahrzehnten ihre Fans begeistern. Die gab es auch beim A Summer"s Tale 2019 zu hören - wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts der Charlatans bei dem Festival in Luhmühlen.

Freitag 23:00 Uhr Cosmo

COSMO Live

COSMO Über den Dächern: Gentleman & Patrice Megaloh - Dank unserer Dachterrassen-Konzerte war der Musiksommer nicht ganz verloren. Wir haben mit euch an vier Freitagen im Juli über den Dächern Kölns gefeiert. Hört bei COSMO Konzerte noch einmal das Best Of der letzten beiden Shows mit Gentleman, Patrice & Megaloh! Gentleman, der größte Reggaestar Deutschlands, bricht nach über zwanzig Jahren im Musikbusiness mit alten Gewohnheiten und wird auf seinem neuen Album erstmals komplett auf Deutsch singen. Beim Exklusivkonzert gab er zusammen mit seiner Band den COSMO-Dauerbrenner "Ahoi" zum Besten und präsentierte dazu seine größten englischsprachigen Hits der letzten Jahre. Patrice hat sich mit den Jahren seinen eigenen Kosmos geschaffen - als Musiker, Produzent und Solokünstler. Es fing mit Reggae an der Akustikgitarre an, inzwischen reicht sein Spektrum bis zu großen Pop-Hymnen und Afrobeats-Tunes, die weltweit begeistern und inspirieren. Bei COSMO Über den Dächern gab es einen ersten exklusiven Vorgeschmack auf sein neues Album. Moabits Finest schafft es, Skills mit Message zu verbinden. Megaloh nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Rassismus die Stirn zu bieten. Mit seiner Crew BSMG hat er die Erfahrungen als Schwarzer Mensch in Deutschland bereits auf einem Album hörbar gemacht. Aktuell packt der Rapper auf seiner Single "Zombiemodus" Gesellschaftskritik und Selbstreflexion in schwindelerregende Binnenreime. Megaloh spielte bei COSMO Über den Dächern erstmals mit Band. Aufgenommen am 24. 31.07. auf einer Dachterrasse in Köln.

Freitag 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

BR Jazzclub "Good Vibes" Vibraphonist Jorge Rossy mit seinem hochkarätig besetzten Vibes Quintet Aufnahme vom 10. Januar 2020 aus dem Münchner Jazzclub Unterfahrt Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

Donnerstag Samstag