Webradio und Livestream

Spezialtipp

Unearthing

Bild: SWR/Christian Koch

Samstag, 19:05 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Unearthing

v.li.: Odine Johne (Anouk Jamal), Martin Buntz (Regie) und Patrycia Ziolkowska (Anulus (KI)

Tagestipp

Heute, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Ohne Limit

Der weiße Fächer Hörspiel nach dem Theaterstück von Hugo von Hofmannsthal Mit: Kunibert Gensichen, Harald Baender, Elsa Pfeiffer, Herbert Fleischmann, Edith Heerdegen, Käthe Lindenberg, Renate Junker Bearbeitung: Peter Kehm Regie: Claire Schimmel (Produktion: Süddeutscher Rundfunk 1949) Gleich einem federleichten Zauberspiel entwirft Hofmannsthal sein 1897 veröffentlichtes Versdrama um die zwei verwitweten junge Menschen Fortunio und Miranda. Sie möchten ihr Versprechen gegenüber den verstorbenen Ehepartnern einlösen, finden aber zurück ins, der Liebe zugewandte Leben des schönen Scheins.

Konzerttipp

Heute, 15:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - On stage

Junge Interpreten Leonkoro Quartett Anton Webern: Langsamer Satz; Maurice Ravel: Streichquartett, op. 35; Johannes Brahms: Streichquartett c-Moll, op. 51, Nr. 1 Aufnahme vom 24. November 2022 in der Meistersingerhalle in Nürnberg 1. Preis beim Internationalen Streichquartettwettbewerb der Wigmore Hall in London,1. Preis beim Quatuor à Bordeaux Wettbewerb und dazu der Merito String Quartet Award. 2022 ist für das Leonkoro Quartett um die Brüder Jonathan und Lukas Schwarz ein Jahr der Auszeichnungen. In "On stage" präsentieren wir Ihnen die vier jungen Musiker*innen mit einem Konzertmitschnitt aus der Meistersingerhalle in Nürnberg. Auch sonst dreht sich in der Sendung alles um die Vierzahl. Mal mit vier Pianisten an einem Flügel, mal mit vier Schlägeln auf einem Marimbafon.

Hörspieltipp

Heute, 19:04 Uhr WDR5

WDR 5 Kinderhörspiel

Die unendliche Geschichte (4/6) Der Retter Von Michael Ende Wiederholung: So. 07.04 Uhr Kinderbuchklassiker Komposition: Felix Rösch Erzählerin: Anna Thalbach Erzähler: Hans Kremer Bastian Balthasar Bux: Benny Hogenacker Atréju: Finn Oleg Schlüter Ferner wirken mit: Sebastian Rudolph, Udo Kroschwald, Denis Moschitto, Jürgen Thormann, Mechthild Großmann, Walter Renneisen, Andreas Grothgar, Hanns Jörg Krumpholz, Hans-Martin Stier, Martin Bross, Thomas Anzenhofer, Matthias Haase, Robert Dölle, Caroline Schreiber, Karin Buchali, Jochen Stern, Thyra Bonnichsen, Leopold Jahn, Cathlen Gawlich, Irm Hermann, Wolf-Dietrich Sprenger, Tobias Oertel, Robert Gallinowski, Oliver Stritzel, Laura Maire, Dirk Galuba, Hans Schulze, Jens Wawrczeck, Rudolf Krause, Roland Jankowsky, Johanna Gastdorf, Natalie Spinell, Claudia Urbschat-Mingues, Thorsten Peter Schnick, Sigrid Burkholder, Jonas Baeck, Valentin Stroh, Stefan Cordes, Volker Niederfahrenhorst, Alexander Hauff, Manon Straché, Florian Jahr, Daniel Berger, Bruno Winzen und andere Regie: Petra Feldhoff Produktion: WDR 2014

Featuretipp

Heute, 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Feature

Franco A. - Soldat und Terrorist Von Christian Lerch Regie: Thomas Wolfertz Mit: Daniel Berger, Markus Bachmann, Susanne Reuter Technische Realisation: Gerd Nesgen Produktion: WDR/ORF 2022 Länge: 53"35 Im Winter 2017 wird der Bundeswehrsoldat Franco A. bewaffnet am Flughafen Wien von einer Spezialeinheit festgenommen. Der Mann - im Besitz einer gefälschten Geflüchtetenidentität - soll einen Anschlag geplant haben. Handelte er allein? Ehrgeizig macht der Offenbacher Franco A. Karriere in der Bundeswehr. Bereits im Alter von 26 Jahren ist er Oberleutnant. Dass Franco A. unter Kameraden als rassistisch und antisemitisch bekannt ist, bleibt ohne Konsequenzen. Für die Bundeswehr-Vorgesetzten gilt er als zu klug, um Rechtsextremist zu sein; es bleibt bei Verwarnungen. Franco A. selbst sieht sich als einfacher Soldat, der vorgibt seinem Eid zu folgen, um dieses Land zu schützen. 2015 nimmt er die Identität eines Geflüchteten an. Die Bundesanwaltschaft ist überzeugt: A. plante eine false flag operation, einen Anschlag mit gefälschter Identität, um Angst und vor allem Hass auf Geflüchtete zu schüren und zu belegen, dass der Staat nicht länger für Sicherheit sorgen kann. Nur durch puren Zufall - den Fund einer versteckten Waffe bei Wartungsarbeiten am Wiener Flughafen - scheitert der mutmaßliche Plan frühzeitig und er wird verhaftet. Oberleutnant Franco A. wird 2021 wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt. Am 15. Juli 2022 wird er zu fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt. Er ist damit der erste verurteilte Rechtsterrorist der Bundeswehr. Christian Lerch, geboren 1978 am Bodensee, ist Journalist, Feature-Autor und Hörspielregisseur. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche internationale Auszeichnungen, u.a. den silbernen Award des New York Radio Festivals für "Illegale Drogen töten" (DKultur/ORF 2016) und den Prix Europa für die beste europäische Radiodokumentation sowie den dokKa-Preis für "Papa, wir sind in Syrien" (RBB/WDR 2016). Lerch lebt und arbeitet abwechselnd in Berlin und Wien. Zuletzt produzierte er den Podcast "six seasons: Von Bilden im Kunsthistorischen Museum Wien" (ORF 2019). Rechtsextremismus in der Bundeswehr Franco A. - Soldat und Terrorist

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Georges Simenon: Brief an meine Mutter

Nach einem autobiographischen Text von Georges Simenon. Als Georges Simenon in seine Heimatstadt Lüttich kommt, um seine 90-jährige Mutter während ihrer letzten Tage zu begleiten, richten sich im Krankenhauszimmer zwei Augen von verwaschenem Grau auf ihn. "Warum bist du gekommen, Georges?" So beginnt ein letztes, regloses "Duell" zwischen Mutter und Sohn. Wer war diese Frau? Wieso war ihr Kontakt zeitlebens gestört? Drei Jahre nach ihrem Tod schrieb Simenon seiner Mutter diesen Brief. Es ist sein wohl bedeutendster autobiographischer Text, keine finale Abrechnung, vielmehr der Versuch, zu verstehen. Mit: Werner Wölbern. Musik: Fatima Dunn. Übersetzung aus dem Französischen: Melanie Walz. Bearbeitung und Regie: Elisabeth Weilenmann. Redaktion: Susanne Hoffmann. Produktion: NDR 2020.

Hören